Small Foot Company Lauflernwagen Tierparade Produkttest

Klein, niedlich und günstig, das sind die Hauptmerkmale des Lauflernwagens Tierparade* von Small Foot Company.

Es ist ein leichtes Holzmodell, dass sich darauf konzentriert, die Kinder mit einem beweglichen Tiermotiv zum Schieben zu animieren.

Welche Eigenschaften überzeugend sind, für wen das Modell zu empfehlen ist und was problematisch erscheint, beleuchtet das folgende Review.

Tierparade Lauflernwagen im Produkttest

Der Lauflernwagen Tierparade von Small Foot Company zählt zu den vergleichsweise kleinen Hilfen zum Laufenlernen. Er will vor allem mit den niedlichen und beweglichen Tiermotiven die Kinderherzen erobern .

Der Aufbau einer emotionalen Bindung des Spielzeugs zu den kleinen Kindern gelingt so gut. Die Altersangaben variieren leider, letztendlich ist aus Sicherheitsgründen aber der Einsatz ab 3 Jahren zu empfehlen.

Material und Design

„Süß“, so der erste Eindruck des Holzwagens, bei dem während des Laufens drei Tiere lustig auf und ab hüpfen. Das ist ein sehr motivierendes Element, das Kinder dazu anhält, den Wagen immer wieder zum Schieben zu benutzen.

Mit 2 kg hat das Tierparade-Modell relativ wenig Gewicht für einen Laufwagen aus Holz, was daran liegt, dass er einfach recht klein gehalten ist.

Einerseits lässt er sich dadurch gut lenken und führen, andererseits kippt er auch schneller. Kinder sollten zudem nicht versuchen, sich an ihm hochzuziehen, dafür ist er schlichtweg zu leicht.

Zudem ist zu bedenken, dass Kinder wachsen. Der Wagen kann diesem Prozess ab einer bestimmten Größe der „Kleinen“ aufgrund des nicht höhenverstellbaren Haltegriffs nicht Rechnung tragen. Der Schiebewinkel der Arme wird bei schnell wachsenden jungen Kindern ungünstig.

Das Material selbst ist als solide zu bezeichnen, die klare Farbwahl wirkt durchdacht, gut komponiert und freundlich. Nur die Vorbohrungen für die Montage scheinen bei einigen Kunden Ärger hervorgerufen zu haben.

Selbige enttarnt sich leider bei handwerklich nicht so begabten Menschen als doch recht zeitaufwendig. Eine deutlichere Anleitung wäre hier wünschenswert, ein insgesamt ärgerlicher Aspekt der Verarbeitung und Einsetzbarkeit.

Günstiger Lauflernwagen für kleine Kinder

Small Foot Company bietet dieses Wagen im recht niedrigen Preissegment an. Daher beinhaltet der Wagen folgerichtig keine extra Features wie Höhenverstellbarkeit oder anpassbare Bremsen.

Das Modell Tierparade ist insgesamt eher als ergänzendes Spielzeug für kleinere oder normal große Kinder zu empfehlen, die schon etwas laufen können und nicht versuchen, sich an dem Wagen hochzuziehen.

Seine Hauptfunktion, die Kinder zum Schieben zu motivieren, erfüllt er aber gut. Zudem verursacht er im Vergleich zu Lauflernwagen aus der niedrigen Preisklasse wenig Laufgeräusche.

Die Besonderheit des Wagens liegt in den drei drehbaren Elemente an der Stabilisierungsstange: Sie veranlassen Kinder dazu, sich zeitweise mit nur mit einer Hand festzuhalten und dabei spielerisch das Gleichgewicht zu trainieren.

Fazit

Ist der Lauflernwagen Tierparade von Small Foot Company erst einmal aufgebaut, dann erhalten Eltern einen kleinen, leichten und niedlichen Lauflernwagen für fitte Kinder. Der Weg dahin gestaltet sich leider stressig, weil der Aufbau bei nicht so handwerklich versierten Eltern Zeit und Nerven kostet. Einen Pluspunkt gibt es hingegen für den sehr günstigen Preis und die Optik.

Wer einen begabten Handwerker im Bekanntenkreis weiß, sollte diesen vorsorglich einplanen, dann reduziert sich der Stress. Das fertige Resultat kann sich durchaus sehen lassen und ist für kleine und durchschnittlich große Kinder zum Schieben durchaus zu gebrauchen.

Aktueller Preis: EUR 44,34


Tierparade

Tierparade
62.5

Design

8/10

    Material/Aufbau

    6/10

      Sicherheit

      6/10

        Preis/Leistung

        7/10

          Stärken

          • Niedliches Thema
          • Günstig
          • Gut zu steuern
          • Leise

          Einschränkung

          • Muss aufgebaut werden
          • Nicht höhenverstellbar
          • Verarbeitung nicht optimal